skip to content

LiZ - Sprachentwicklungsstörungen: Die Behandlung

Die Behandlung bei Sprachentwicklungsstörungen

 

Die Behandlungen erfolgen in unserer Praxis unter Berücksichtigung neuester Erkenntnisse und unter Einbeziehung aktueller Therapieverfahren. Ebenso wichtig wie Aktualität ist  aber auch die Berücksichtigung der kindlichen Gesamtentwicklung und der familiären Bedürfnisse und Besonderheiten.

 

Bei kleinen Kindern bis ca. 3 Jahren gehen wir nach einer Watchful-Waiting-Konzeption vor. Dabei wird  anhand verschiedener Untersuchungskriterien entschieden, ob das Kind einer sofortigen Therapie bedarf oder ob es sich voraussichtlich um einen sogenannten "Spätzünder" handelt. Deren Entwicklung begleiten wir mittels regelmäßiger Kontrolluntersuchungen und Elternberatungen.

Ein weiteres Ziel ist es, für das jeweilige Kind das effektivste Therapieverfahren zu wählen.
Die Auswahl des Verfahrens erfolgt nach einer ausführlichen Befunderhebung, die neben einer genauen Problemanalyse auch die Stärken des Kindes erfasst.
Aufgrund der Untersuchungsergebnisse werden entwicklungsangemessene Ziele oder Übergangsziele für das Kind festgelegt.

Die Behandlung erfolgt in der Regel 2x wöchentlich. Therapiepausen sind fester Bestandteil, da sie der Integration des Erreichten dienen. Nach einer Therapiepause werden die neuen Ziele aufgrund von Kontrolluntersuchungen festgelegt.

Die Einbeziehung der Eltern erfolgt mittels Elterngesprächen oder Elterntrainingsprogrammen. Kontakte zu Erziehern oder Lehrern werden bei Bedarf aufgenommen.

 

Therapiemethoden

Jeden Freitag von 13:00 bis 14:00 Uhr findet eine offene Sprechstunde statt, zu der ich Sie herzlich einladen möchte.